Alle Artikel mit verbessern


Wie wollen sich die Besucher von StarCraft2Blog.de verbessern?

Hallo,

in der letzten Woche habe ich Umfrage „Wie willst du dich in Starcraft 2 verbessern?“ durchgeführt. Hier das Ergebnis dazu:

StarCraft2Blog.de-Umfrage: Wie willst du dich in Starcraft 2 verbessern?

Möglich war die Auswahl von bis zu 5 Antworten. Absoluter Favorit bei der Auswahl war Ladder zu spielen. Das ist sicherlich eine gute Maßnahme um Erfahrung zu sammeln. „Learning by doing“ ist einfach sehr wichtig und so findet man am schnellsten gleichwertige Gegner. Den zweiten Platz belegte das Anschauen von Profi-Spielen, was aber schon weniger als die Hälfte der Teilnehmer nutzt, um sich zu verbessern. Aus Spielen von Profis kann man sich gut Taktiken, Moves und neue Innovationen abschauen. Man kann sich bestimmte Taktikelemente abschauen und auf das eigene Spiel übertragen.

Neue Taktiken im Internet suchen immerhin noch ein Drittel der Spieler. Tipps und Tricks Videos schauen sich 25 % der Teilnehmer an. Damit sind Videos, wie z.B. die Scouting-Videos aus meiner Themenwoche gemeint, in denen ein bestimmtes Thema behandelt wird. Diese Videos zu gucken spart Zeit, da oft wesentliche Elemente in einem Video recht kompakt zusammengefasst wurden. Ich habe aber den Eindruck, dass es noch nicht richtig viele gute Tipps und Tricks Videos gibt.

Mental fitter zu werden wollen etwa 16 %, genauso wie Training in Form von Custom Games. Die Wichtigkeit der mentalen Fitness muss man wohl von Fall zu Fall bewerten, aber jemand der ständig müde oder gestresst ist, wenn er spielt wird logischerweise schwächere Leistungen bringen. Also sollte so jemand versuchen etwas an dem Zustand zu verbessern, wenn er sich in StarCraft 2 verbessern will. Training in Form von Custom Games, also wertungsfreie Spiele halte ich für sehr wichtig. Das scheint bei den meisten etwas zu kurz zu kommen. Bei freien Spielen kann man auch mal bestimmte Strategien oder MatchUps üben. Man kann mehrmals gegen denselben Gegner spielen und sich mit diesem abstimmten. Zum Beispiel wenn ich gegen Terraner Probleme habe kann ich einen befreundeten Terraner fragen, ob er das MatchUp mit mir ein bisschen übt. Dann macht man mehrere Spiele gegeneinander, wobei der Gegner als Terraner die Taktiken spielen sollte, mit denen man normalerweise Probleme hat. Nach den Spielen kann der Gegner dann Tipps geben, was man besser machen kann. Wenn man auf diese Weise mal einige Spiele macht kann man sich meistens schon ganz konkret verbessern. In einem Ladder-Spiel hingegen trifft man immer auf sehr verschiedene Rassen, Gegner, Taktiken und Situationen. Ein gezieltes Training ist so nicht möglich.

Im Internet recherchieren, wie ich meine Schwachstellen beseitige, das machen nur 13 % der Umfrageteilnehmer. Seine Schwachstellen kann man im Prinzip auch durch oben beschriebene Custom Games beseitigen, wenn aber mal kein Trainingspartner da ist oder man sich einfach von außen weitere Tipps holen will ist das eine geeignete Maßnahme. Beispielsweise kann man bestimmte Guides, wie meinen Protoss-Guide oder den Zerg-Guide von Zelle lesen.

Replays von sich selbst analysieren lassen ist nicht so populär. Nur 9 % wollen sich auf diese Weise verbessern. Dabei ist das eine gute Möglichkeit auch mal von einer neutralen Person seine Fehler aufgezeigt zu bekommen. Besonders ratsam ist dies für Spiele, bei denen man nicht weiß, warum man verloren hat. Replayanalysen sind natürlich unangenehm, weil man seine Schwachstellen gnadenlos präsentiert bekommt, aber denkt daran, dass ihr diese Schwachstellen danach auch gezielt beseitigen könnt. Oft reicht es genau zu wissen, was man wie besser machen kann und dann zu versuchen es besser zu machen. Ein paar Mal geübt, hat man so eine Schwachstelle weniger.

Die Teilnahme an Turnieren oder Ligen ist eine gute Gelegenheit, um sein Können zu testen und zu präsentieren. Außerdem kann man dabei gut mehr Erfahrung sammeln. Im Normalfall gibt es bei Turnieren oder Ligen immer schwächere und stärkere Spieler. Das heißt man kann sehr genau sehen, wo man im Vergleich zu den anderen Spielern steht und kann sich anschließend neue Zeile setzten, was den Skill angeht.

Das Schlusslicht bildet Videoanalysen von Spielern, die etwa so stark sind wie man selbst, anschauen. Gerade, wenn man bedenkt, dass offenbar viele Leute gerne Videos von Profis sehen, finde ich erstaunlich, dass Amateur-Videos so ungern angeschaut werden. Eigentlich kann man von diesen Spielen besser lernen, was wichtig für einen ist. Spiele von Profis sind natürlich attraktiver anzuschauen, aber die Spielweise ist doch oft sehr weit von der eigenen entfernt und auch die Gegner spielen ganz anders. Von daher sind die Taktiken oft nicht wirklich so einfach übertragbar, zumal auch der Skill fehlt diese 1:1 zu kopieren. Ansonsten wäre man ja auch ganz schnell in der Lage ebenso herausragende Leistungen abzuliefern. Aber der Weg dahin ist nicht so einfach und führt über kontinuierliche schrittweise Verbesserung.

Ich hoffe die Umfrage und anschließende Analyse hat euch gefallen. Vielleicht habt ihr ja weitere Kommentare dazu oder äußert euch mal, über welches Thema ihr gerne mehr erfahren würdet.

Meine nächste Frage lautet „Warum schaust du dir Videos von Profi-Spielern an?“

Posted in News | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Starcraft2 – Day[9] Daily #312 – Newbie Tuesday: How to Learn and Improve

Day[9] Video: Wie man lernt und sich verbessert

Posted in Video | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Become A Pro : E018 – So werdet ihr zum großen Microkönig

Heute sollt ihr lernen, wie man das beste Micro der Welt bekommt. Gar nicht so einfach, aber es gibt eine Map, die euch QXC (ein bekannter Spieler) zum freien Download anbietet und diese möchte ich euch heute näher bringen. Hier lernt ihr, wie ihr den maximalen Schaden an anderen Units austeilt und keine Zeit veliert. Viel Spaß beim üben :) www.facebook.com/TaKeTV  www.youtube.com/TaKeTVTaKeSeN

Posted in Video | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment