Alle Artikel mit Keine faulen Ausreden


StarCraft Training 2: Aus Niederlagen lernen

Ein Beitrag zur Artikelreihe „StarCraft Training: Jeden Tag ein bisschen besser
Starcraft2 Training

StarCraft Training: Jeden Tag ein bisschen besser

StarCraft Training 2: Aus Niederlagen lernen

Inhalt

Einleitung
Die richtige Einstellung zu Niederlagen
Was man nach Niederlagen machen sollte

Einleitung


Wie im richtigen Leben lernt man am meisten aus seinen Fehlern. In StarCraft 2 resultieren Niederlagen eigentlich immer aus Fehlern. Je höher die Liga, desto kleiner sind in der Regel die Fehler, welche über Sieg oder Niederlage entscheiden. Beispielsweise sind es in der Platin-Liga zu wenige Arbeiter, in der Silber-Liga keine richtig Build-Order, in der Gold-Liga zu schlechtes Macro und so weiter.

Die richtige Einstellung zu Niederlagen


Nie zuvor gab es ein derart gutes Match-Making-System. Damit ist die automatische Gegnerzuweisung in der Battle.net-Ladder gemeint. In der Regel wird dort jeder etwa 50% seiner Spiele verlieren, da er etwa gleichstarken Gegnern zugeteilt wird. Das sind sehr gute Trainingsbedingungen, die von 68% aller Spieler genutzt werden, um an den StarCraft 2 Fähigkeiten zu arbeiten. Durch mehrere Siege in Folge werden die Gegner stärker. Folglich sollte es wieder zu Niederlagen kommen. Niederlagen bieten dir die Möglichkeit Schwachstellen und Fehler zu erkennen, an denen du arbeiten kannst. Wenn du dein Spiel genügend verbessert hast wirst du auch gegen die stärkeren Gegner wieder öfter gewinnen. Niederlagen sind also ganz normal und nur wenn du die richtige Reaktion darauf zeigst wirst du dich auf Dauer weiter entwickeln.

Seine Niederlagen positiv zu nutzen birgt das größte Verbesserungspotenzial überhaupt

Zunächst sollte man vermeiden sich bei Niederlagen großartig aufzuregen. Das zieht dich nur runter und schadet dir eher, als das es was bringt. Stattdessen sollte man Niederlagen als etwas Hilfreiches ansehen.

Select:Don’t stress over losses. Use them to learn your faults. No pain no gain.

Niederlagen zeigen dir Verbesserungsmöglichkeiten auf, Siege dokumentieren deine Verbesserung

Um besser zu werden braucht man Siege und Niederlagen. Siege bestätigen und motivieren dich, sie geben dir Befriedigung und Sicherheit. Das ist wichtig um weiter zu machen und gelerntes zu festigen. Siege solltest du ruhig bewusst genießen. Dafür kannst du beispielsweise die Zeit nutzen, in der das Battle.net nach dem nächsten Gegner sucht.

Niederlagen hingegen bieten dir viel bessere Möglichkeiten Schwachstellen und Fehler zu erkennen, an denen du anschließend arbeiten kannst. Folglich kannst du dich durch die richtige Reaktion auf Niederlagen am besten verbessern. Versuche deine Wut in Motivation umzulenken. Wenn du dich beispielsweise ärgerst gegen eine hinterlistige Taktik verloren zu haben, dann solltest du erst weiter spielen, wenn du weißt, wie du weitere Niederlagen gegen dieselbe Taktik verhindern kannst.

Was man nach Niederlagen machen sollte


In der Folge „Übung macht den Meister“ der Artikelserie „StarCraft Training: Jeden Tag ein bisschen besser“ hatte ich bereits über die Wichtigkeit von Pausen berichtet und wann man diese einlegen sollte. Nach einer Niederlage ist so eine Situation. Mache erst mal eine Pause, ehe du das nächste Spiel beginnst.

Überlege dir „Warum habe ich verloren?“ und „Wie hätte ich das verhindern können?“.

Warum habe ich verloren?

Falls du dir nach kurzem Überlegen selbst nicht erklären kannst woran eine Niederlage lag solltest du das Replay anschauen. Wenn auch das nicht hilft frage einen besseren Spieler, deinen Gegner oder in einem Forum. Meistens ist es dabei hilfreich sein Replay weiter zu geben.
Mit ein wenig Erfahrung kannst du die Frage aber meistens relativ schnell alleine beantworten. Beispielsweise kam der gegnerische Terraner mit getarnten Banshees und ich hatte nichts um diese aufzudecken.

Wie hätte ich das verhindern können?

Verhindern könnte ich das z.B. indem ich grundsätzlich einen Beobachter gegen Terraner baue. Noch besser wäre es zum richtigen Zeitpunkt zu scouten welche Einheiten der Terraner bauen will und dann entsprechend darauf zu reagieren. Merke dir, dass du zukünftig gegen Terraner immer scoutest, ob er seinen Tech auf Banshees ausrichtet oder generell rechtzeitig einen Beobachter zu bauen.

Wie du siehst gibt es oft mehrere Möglichkeiten, um etwas zu verhindern. Zunächst solltest du recherchieren welche Möglichkeiten das sind. Du kannst dir in Replays oder gecasteten Videos anschauen, wie andere es machen oder erfahrene Spieler fragen. Normalerweise kann dir auch dein Gegner sehr gut erklären was gegen seine Taktik effektiv ist. Er wird nicht jedes Spiel damit gewinnen. Frage dazu einfach am Ende des Spiels ob er dir Tipps geben kann. Auch wenn du das Spiel schon verlassen hast kannst du in der Punkteübersicht auf seinen Namen klicken und „Chat“ zur Kontaktaufnahme wählen. Ich hab das in letzter Zeit einige Male gemacht, wenn mir nicht direkt einleuchtete, warum ich verloren habe. Bisher war kein Gegner dabei, der mir nicht Tipps gegeben hätte. Ich frage dann einfach „any tips?“
Auch im Internet kannst du dich auf Fanseiten (auch bei StarCraft2Blog.de), in Foren oder bei Youtube nach Hilfe umschauen.

Keine faulen Ausreden!

Die Aussage „der Gegner war einfach besser“ sollte man übrigens niemals gelten lassen. Ansonsten wird man nie besser werden als dieser Gegner. Es gibt immer einen Grund für eine Niederlage, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Beispielsweise kann es besseres Macro oder Micro sein, Geschwindigkeit der BO (Bau Reihenfolge) oder die falsche Taktik. An all diesen Dingen kann man aber arbeiten. Verlierst du beispielsweise ständig aufgrund von schlechterem Marco solltest du jetzt verstärkt daran arbeiten. Wie man die einzelnen Fähigkeiten genau trainieren kann, darüber werde ich in einer späteren Folge noch schreiben.

HasuObs:Wir spielen viele Custom Games, welche ich der Ladder immer bevorzuge. Man weiß halt einfach, welche Map man spielt und man kann einfach zehnmal die gleiche Strategie spielen und gucken, wo die Fehler liegen und diese dann ausbügeln. In der Ladder kann man zwar auch Builds testen aber dort bekommt man öfters auch eine Map, die man nicht spielen möchte. Oder du bekommst eine Rasse, die du momentan nicht brauchst.

Genauso sollte man niemals denken eine andere Rasse sei einfach überlegen. Das Spiel ist sehr gut ausbalanciert. Jede Rasse kann jede andere schlagen. Es liegt hauptsächlich an den Spielern, die schwächen gegen bestimmte Rassen aufweisen. In dem Fall hilft gezieltes Training gegen die Rasse und diese Taktik. Doch zu gezieltem Training schreibe ich nächsten Montag mehr in der Folge „StarCraft Training 3: Gezieltes Training mit einem Trainingspartner„.

Posted in News, Taktik | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments