Alle Artikel mit Gezieltes Training mit einem Trainingspartner


StarCraft Training 3: Gezieltes Training mit einem Trainingspartner

Ein Beitrag zur Artikelreihe „StarCraft Training: Jeden Tag ein bisschen besser
Starcraft2 Training

StarCraft Training: Jeden Tag ein bisschen besser

StarCraft Training 3: Gezieltes Training mit einem Trainingspartner

Inhalt

Einleitung
Gezielt gegen eine bestimmte Taktik spielen
Generelles Training mit Trainingspartnern
Trainingspartner finden

Einleitung

In der ersten Folge dieser Artikelreihe ging ich auf Laddergames als Übung ein. Grundsätzlich bieten Ladderspiele einige Vorteile:

# Gegner sind jederzeit verfügbar
# Ähnliches Spielniveau der Gegner durch das Matchmaking System
# Immer wieder neu einstellen, weil jeder Gegner anders ist
# Motivation durch Wettkampf, Aufstiegsmöglichkeiten, Divisionsrang und Meilensteine
# Anonymität in der Ladder schmälert in der Regel die Angst vor Blamagen („Die richtige Einstellung zu Niederlagen“)

Doch gerade die Tatsache sich in der Ladder immer wieder neu einstellen zu müssen ist auch die größte Schwäche beim Training durch Ladderspiele. Denn, wie ich bereits bei „Was man nach Niederlagen machen sollte“ beschrieben habe, sollte man nach einem verlorenen Spiel stets analysieren wie man die Niederlage hätte verhindern können. Um das neu hinzugewonnene theoretische Wissen nun anzuwenden, zu testen und zu verfestigen wäre es das Beste direkt wieder gegen dieselbe Rasse und Taktik zu spielen. Es kann auch förderlich sein dieselbe Map zu verwenden.

Ein erneutes Spiel in der Ladder wird diese Trainingsbedingungen jedoch nicht bieten, denn dort trifft man auf einen neuen Gegner, der möglicherweise eine andere Rasse spielt und selbst wenn er zufälligerweise die gewünschte Rasse hat ist es nicht sicher, ob er die Taktik spielt, gegen welche man sich aktuell verbessern möchte. So vergehen möglicherweise etliche Spiele, ehe ein geeigneter Gegner in der Ladder zugewiesen wird. Wie man sich vorstellen kann ist das alles andere als effektives Training und ein erheblicher Grund dafür, warum sich viele Spieler ab einem gewissen Status nicht mehr weiter verbessern.

Gezielt gegen eine bestimmte Taktik spielen


Wer gegen eine bestimmte Taktik Probleme hat sollte zunächst ein gezieltes Training gegen diese Taktik durchführen. Ansonsten wird es nicht besser werden. Wie man herausfinden kann was gegen die gegnerische Taktik stark ist, habe ich bereits unter „Was man nach Niederlagen machen sollte“ beschrieben. Es kann dir auch helfen ein Replay oder Video zu schauen, in dem jemand mit dieser Taktik gegen deine Rasse verliert.

Am effektivsten ist es nun selbst erneut gegen dieselbe Taktik zu spielen. Dazu sollte man sich einen (möglichst guten) Trainingspartner suchen, der in der Lage ist die Taktik des Gegners zu spielen. Ihr solltet die Absprache treffen, dass dein Sparringspartner nun für mehrere Spiele immer genau diese Taktik spielt. Du spielst jedoch so, als ob du dies nicht weißt. Baust und scoutest also zunächst ganz normal, wie du es in einem Ladderspiel machen würdest. Versuche nun herauszufinden, wie du am schnellsten und sichersten erkennen kannst, dass dein Gegner diese Taktik verfolgt. Z.B. wenn er sehr früh beide Gas-Vorkommen einnimmt oder ähnliches. Anschließend versuchst du deine Counter-Taktik (Gegen-Taktik) anzuwenden. Bei den ersten Malen wird es vielleicht noch nicht von Erfolg gekrönt sein. Aber lass dir von deinem Gegner Tipps geben und versuche deine Counter-Taktik weiter zu verbessern.

Kommst du auf diese Weise nicht weiter kann eine Erkenntnis sein, dass du generell noch andere Grundlegende Probleme hast, die gar nichts mit der Taktik deines Gegners zu tun haben, z.B. eine schlechte BO (Build Order) oder zu schlechtes Macro. (Dazu in einer späteren Folge mehr)

Ein weiterer Grund kann sein, dass du noch nicht die richtige Counter-Taktik gefunden hast. In dem Fall kann eine weitere Recherche z.B. in Foren helfen oder wenn du jemanden nach Hilfe fragst.

Es kann unter Umständen auch sinnvoll sein es mit mehreren verschiedenen Trainingspartnern zu versuchen.

Auf diese Weise solltest du Schwachstellen gegen bestimmte Taktiken oder gegen eine bestimmte Rasse effektiv beseitigen können.

Generelles Training mit Trainingspartnern

Nicht nur Schwachstellen lassen sich korrigieren, nein man kann auch richtige Stärken bilden, indem man seine eigenen Taktiken immer wieder mit einem Trainingspartner trainiert, welcher dann versucht alles Mögliche gegen diese Taktik zu unternehmen.

HasuObs: „Man kann halt sehr viel über gemachte Fehler sprechen. Wir spielen viele Custom Games, welche ich der Ladder immer bevorzuge. Man weiß halt einfach, welche Map man spielt und man kann einfach zehnmal die gleiche Strategie spielen und gucken, wo die Fehler liegen und diese dann ausbügeln.

Generell ist es oft effektiver Custom Games (freie Spiele) gegen ausgewählte Trainingspartner zu spielen als Ladderspiele zu machen. So kannst du auch mehrere Spiele nacheinander gegen denselben Gegner spielen. Ihr könnt euch gegenseitig Tipps geben und trainieren. Das kann sehr fruchtbar sein. Auf Dauer lernt ihr euch gegenseitig kennen, wodurch ihr euch gegenseitig noch besser einschätzen könnt und daher auch besser helfen könnt. Ihr werdet quasi jeweils der Trainer des anderen.

Zudem kann man auch gemeinsam Replays anschauen, oder dein Trainingspartner schaut zu, wie du gegen jemand anderen spielst. Zu Trainingszwecken kann auch eine Voice-Verbindung hilfreich sein.

Optimal wäre es wenn man zu jeder Rasse verschiedene Trainingspartner hat, so dass man immer jemanden zum Spielen findet und alle Rassen und Taktiken vertreten sind. Solche Bedingungen findet man beispielsweise in guten Clans oder indem man sich einen eigenen StarCraft – Freundeskreis aufbaut.

Dennoch halte ich es für wichtig, dass man auch nicht nur mit den Trainingspartnern spielt. Ein wichtiges Element im Wettkampf ist eben die Unberechenbarkeit eines Gegners, den man nicht kennt. Außerdem haben viele Spieler gerade im 1on1 etwas Angst vor Wettkampf-Situationen. Daher sollte man meiner Meinung nach nie ganz auf die Battle.net-Ladder und/oder andere Turniere/Ligen verzichten.

Trainingspartner finden


Trainingspartner findet man beispielsweise durch Nachfragen in Foren oder Ansprechen von Bekannten oder sogar Gegnern. Eine weitere Möglichkeit ist es sich einem Clan anzuschließen. Hier sollte man darauf achten, dass die Clanmitglieder auch viele Custom Games untereinander spielen und aktiv sind. Eine weitere Möglichkeit ist in den Kommentaren dieses Artikels einfach einen Aufruf zu starten!

Posted in News, Taktik | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Comments