ProGamer zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt

Im Korea wurden vier StarCraft 1 Programer zu hohen Gefängnissstrafen (auf Bewährung) verurteilt.
Was war passiert?

Die Progamer Justin, SAviOr, By.1st und ShinHwA machten sich schuldig, indem sie absichtlich StarCraft 1 Spiele verschoben haben, damit diese mit einem bestimmtes Ergebniss ausgehen, auf das vorher gewettet wurde.

Die Justiz nahm den Fall sehr ernst und verhängte folgende Strafen:

  • Justin
  • 18 Monate Gefängnis, zu 3 Jahren Bewährung ausgesetzt
  • 3 Mio. Won Geldstrafe (ca. 1.900 €)
  • 120 Stunden gemeinnützige Arbeit
  • 40 Stunden Spielsucht-Bekämpfungs-Programm
  • SAviOr
  • 12 Monate Gefängnis, zu 2 Jahren Bewährung ausgesetzt
  • 120 Stunden gemeinnützige Arbeit
  • By.1st
  • 6 Monate Gefängnis, zu 1 Jahr Bewährung ausgesetzt
  • 40 Stunden Spielsucht-Bekämpfungs-Programm
  • ShinHwA
  • 6 Monate Gefängnis, zu 1 Jahr Bewährung ausgesetzt
  • 40 Stunden Spielsucht-Bekämpfungs-Programm

[Quelle: mystarcraft.de]

Verwendete Tags: , , , , , ,

2 Kommentare zu ProGamer zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt

  1. Eric:

    Auch wenn ich kein Fan des professionellen Computergamings bin, muß ich trotzdem mal sagen, dass ich finde, dass diese drei Betrüger ihre gerechte Strafe bekommen haben! Denn sowohl im richtigen Sport als auch im virtuellen Gaming-Sport gehört sich Betrug nunmal einfach nicht.

    Meiner Meinung nach hätten diese drei Verbrecher aber zusätzlich zu ihren Strafen noch von jedem professionellen Spiel oder Turnier lebenslang gesperrt werden müssen. Keine Ahnung, ob es vielleicht so auch gemacht wurde und es im Blog nur nicht erwähnt wurde. Meiner Meinung nach sind die Haftstrafen ja auch ziemlich milde ausgefallen, aber anhand der Verurteilung zu unter anderem gemeinnützigen Tätigkeiten, gehe ich mal davon aus, dass diese „Progamer“ wohl noch minderjährig sind und somit noch nicht unter das Erwachsenenstrafrecht fallen. Wobei ich mich natürlich auch nicht mit dem Strafgesetz in Korea auskenne, von daher kann ich nur mutmaßen…

  2. Die Strafen finde ich für jugendliche Ersttäter ganz angemessen. Ich denke im Bereich StarCraft sind sie von professionellen Turnieren ausgeschlossen. Genaueres dazu habe ich in meinen Quellen nicht gefunden und die Recherche in Südkorea gestalltet sich schwierig. Übergreifend auf alle Spiele lässt sich das eher schwer durchsetzen. Aber wenn jemand sie wiedererkennt haben sie natürlich schlechte Karten, wovon man bei StarCraft Profis in Südkorea ausgehen kann. Aber es schaffen sowieso nur die wenigsten Spieler in verschiendenen Spielen den Profi-Status zu erreichen.

    Grüße
    mohawk

Kommentar verfassen