eLhabib StarCraft 2 Guide – Die 4 Goldenen Regeln

Ein Gastartikel von eLhabib.at… Teil der Artikelserie eLhabib StarCraft 2 Guide.

elhabib-guide

Genau vor einer Woche startete ich mein neues Projekt, aus euch bessere StarCraft 2 Gamer zu machen. Seit dem habe ich viel Lob, aber auch Kritik und Verbesserungsvorschläge erhalten. Natürlich versuche ich, eure Wünsche so gut wie möglich zu beachten und gehe sofort in die Vollen.

Die 4 Goldenen Regeln
Bekannt geworden durch den berühmten amerikanischen StarCraft 2 Caster Day9, sind die sogenannten 4 goldenen Regeln die Grundlage für alle StarCraft 2 Spieler. Natürlich machen Spieler sehr verschiedene Fehler, doch diese Regeln beschäftigen mich mit den 4 häufigsten und zugleich gravierendsten.

1.Regel: Baut immer Arbeiter!
Die erste Regel für erfolgreiches StarCraft 2 zocken, beschäftigt sich mit der kontinuierlichen Produktion von Arbeitern. Ihr müsst über das gesamte Spiel hinweg Arbeiter bauen. Um genau zu sein, muss sich ab der ersten Sekunde in jeder eurer Basen ein Arbeiter im Bau befinden, solange bis ihr 90 Arbeiter habt. Viele Anfänger denken sich oft, wieso Minerals für einen Arbeiter verwenden, wenn ich dafür Kampfeinheiten bauen kann, das ist schlichtweg unproduktiv. Im Durchschnitt sammelt ein Arbeiter 64 Mineralien pro Minute, er rentiert sich also in weniger als einer Minute. Deswegen gewinnt in einem längeren Spiel auch immer derjenige, der mehr aktive Arbeiter innehat. Zur Veranschaulichung habe ich ein Szenario simuliert:

Hier seht ihr das Einkommen pro Minute bei 8 Arbeitern beziehungsweise 90 Arbeitern. Der Zerg hat also ganze 2400 Minerals pro Minute für seine Armee zur Verfügung, der Terraner hingegen nur schwache 180. Wer am Ende die bessere Armee besitzen wird, muss wohl nicht erwähnt werden, hierbei gelten jedoch noch ein paar besondere Regeln.

Die perfekte Auslastung eines Mineralienfeldes beträgt 3 Arbeiter. Ebenso verhält es sich mit einem Vespingasgeysir, auch hier werden 3 Arbeiter für eine optimale Auslastung benötigt. Das ergibt pro Basis maximal 30 Arbeiter, diese sollte auf keinen Fall überschritten werden. Es lohnt sich also nicht 90 Arbeiter zu produzieren, wenn man sowieso nur 2 Basen hat. Ihr solltet also immer rechtzeitig expandieren, damit auch keine Basis übersaturiert ist. Außerdem müsst ihr euer Einkommen bei Erreichen der 200 Supply genauer beobachten. Manchmal ist es ratsam, einen kleineren Teil der Arbeiter in den Tod zu schicken, damit man mehr Supply für seine Armee frei hat

Merksatz: Je mehr Arbeiter, desto besser!

2. Regel: Haltet eure Ressourcen niedrig!
Kommen wir also nun zu der zweiten Goldenen Regeln, diese beschäftigt sich mit eurem Ressourcenstand. Ihr werdet unter Beachtung der ersten Regel schnell merken, dass ihr plötzlich extrem viele Mineralien und Gas bekommt. Es wird also bei vielen von euch vorkommen, dass eurer Lager schnell mal auf über 1000 Mineralien anwächst, auch das ist äußerst unproduktiv. Denn Mineralien und Gas, welches nicht investiert wird, bringt euch schließlich auch nichts. Ziel sollte es also immer sein eure Mineralien und Gas möglichst niedrig zu halten.

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten Mineralien und Gas zu investieren. Einmal könnt ihr Einheiten produzieren wie Arbeiter oder Armee. Ihr könnt aber auch von euren erwirtschafteten Ressourcen Gebäude bauen. Prinzipiell kann man sich hier leicht helfen. Baut einfach kontinuierlich aus jedem Gebäude eine Einheit. Solltet ihr bemerken, dass eure Mineralien dennoch ansteigen, baut ihr ein weiteres Produktionsgebäude wie beispielsweise Kasernen oder Gateways. Ihr könnt aber auch eine weitere Basis bauen. Ziel sollte es immer sein, genauso viele Produktionsgebäude zu haben, damit ihr exakt die Ressourcen ausgeben könnt, die ihr sammelt.

Hierbei sei erwähnt, dass Warteschlangen immer vermieden werden sollten. Ob die Ressourcen nun auf eurem Lager, oder in der Warteschlange herumliegen ist egal, beides bringt euch nichts. Außerdem ist es wichtig auf die Produktion eurer Gebäude zu achten. Außerdem gilt es zu viele Produktionsgebäude steht’s zu vermeiden. Schließlich bringen euch beispielsweise die 150 Mineralien für eine Kaserne nichts, wenn diese nie etwas produzieren kann.

Doch wann nutze ich meine Ressourcen für eine weitere Basis? Das hängt natürlich immer vom Spielverlauf ab. Aber im Prinzip sollte man eine weitere Basis einnehmen, wenn man gerade einen größeren Kampf gewonnen hat, oder keinen Angriff in naher Zukunft erwartet.

Doch wohin mit dem ganzen Zeug, wenn ihr 200 Supply erreicht habt? Nun, dann könnt ihr eben nur noch Gebäude bauen. Versucht also einen Teil des Einkommens für neue Produktionsgebäude zu verwenden. Doch seid nicht zu verschwenderisch. Zwar helfen euch mehr Gebäude dabei, wieder schneller auf 200 Supply zu kommen, aber wenn ihr zu wenig Ressourcen für die Produktion übrig habt, bringen euch die vielen neuen Gebäude auch nichts.

Merksatz: je weniger Ressourcen im Lager, desto besser!

3. Regel: Achtet immer auf eurer Supply!
Ein anderer, sehr häufiger Fehler bezieht sich auf das Supply. Oft kommt es gerade bei Anfängern vor, dass man nichts mehr produzieren kann, weil die Supplygrenze bereits erreicht ist. Das sind dann sehr teure Sekunden, die euch den Sieg kosten können. Also immer ein Auge auf euer Supply werfen und rechtzeitig die Grenze erhöhen. Aber übertreibt es nicht, denn beispielsweise zu viele Depots sind auch Ressourcenverschwendung und unproduktiv. Baut immer nur so viele Depots, wie ihr auch benötigt.

Merksatz: Erhöht rechtzeitig eure Supplygrenze!

4. Regel: Achtet auf die Minimap!
Viel schreiben kann man zu der letzten Goldenen Regel nicht. Auf der Minimap könnt ihr leicht feindliche Einheiten sehen. Somit werden euch Drops oder Kämpfe nicht mehr überraschen und euch auf dem falschen Fuß erwischen. Sehr hilfreich, wenn es gerade heiß hergeht.

Merksatz: Behaltet die Minimap im Auge!

Ausblick auf Episode #003

In der dritten Episode unserer Serie werde ich ausführlich über die ersten Minuten einer Partie sprechen. Beispielweise wie man richtig scoutet oder seine Arbeiter an den Mineralienfeldern verteilt. Stay Tuned!

via eLhabib.at
Zur Guide-Übersicht

Verwendete Tags: , , , , , , , ,

2 Kommentare zu eLhabib StarCraft 2 Guide – Die 4 Goldenen Regeln

  1. Auf meinem Iphone sieht deine Seite irgendwie kaputt aus.

  2. Danke für den Hinweiß. Muss ich mir mal angucken und dann mal sehen was sich machen lässt. Habe die Seite noch nicht für Mobil Telefone optimiert

    Grüße
    mohawk

Kommentar verfassen